Filterabsauganlage

Schutz vor Gefahrstoffen durch die Filterabsauganlage

Die Filterabsauganlage ist zwar für den Gebrauch einer CNC Schneidanlage nicht zwingend notwendig, aber dafür mit sehr vielen Vorteilen verbunden. Insbesondere der Arbeitsschutz ist hier ein zentrales Merkmal. Beim Zerteilen von Werkstoffen mittels thermischer Verfahren fallen Gase und Partikel an, die durchaus für den Menschen giftig sein können. Deshalb sollte die Luft in der Produktionsstätte professionell gefiltert werden.

  • Filterabsauganlage schützt vor toxischen Abfallstoffen beim Schneiden
  • Brand- und Explosionsgefahr nimmt ab
  • Schutz vor Verunreinigungen und Maschinenschäden
  • Mithilfe PFC Absaugung Gelder einsparen

Filterabsauganlage schützt Mitarbeiter

Die Gefahrstoffe, die beim Plasmaschneiden entstehen, sind hauptsächlich abhängig der Art des Werkstoffes und dem zum Schneiden verwendeten Gas. Hauptsächlich fallen partikelförmige Stoffe in einer hohen Konzentration an. Zusätzlich zum sich im Raum verteilenden Schneidstaub können unter anderem Gas-Verbindungen wie Eisenoxid, Nickeloxid, Chrom (VI) oder sogar Ozon freigesetzt werden. Damit Mitarbeitende nicht gefährdet werden, darf die zum Beispiel die Stickstoffdioxidkonzentration nicht über einen Wert von 0,7 mg/m³ im Raum ansteigen.

Weniger Schäden an Maschinen

Die Filterabsauganlage nimmt also eine sehr wichtige Rolle beim Mitarbeiterschutz ein, denn Abfallstoffe beim Schneiden können nicht nur toxisch, sondern auch allergen, krebserregend oder radioaktiv sein. Die Brand- und Explosionsgefahr kann ebenfalls zunehmen. Für die Lebensdauer aller Maschinen in einer Werkshalle spielt die Filterabsauganlage auch eine zentrale Rolle. Schneidpartikel können sich verbreiten, auf den Werksmaschinen absetzen und Verunreinigungen oder Schäden nach sich ziehen.

Gelder sparen mittels Filterabsauganlage

Wir raten Ihnen dringlichst dazu, eine Filterabsauganlage für Ihren Betrieb zu nutzen. Die PFC-Filterlüfter von Eckert Cutting bieten hier nicht nur eine durchdachte Luftreinigung in einem geschlossen Raum, sie können Ihnen zusätzlich dabei helfen, Gelder zu sparen. Die PFC-Technik von uns bietet Ihnen eine Sommer-/Winter-Umschaltung. Während im Sommer die Abwärme, die beim Schneiden entsteht, ins Freie geleitet wird, kann sie im Winter zur Beheizung der Produktionsstätte zurückgewonnen werden.

FAQ:

Wie gefährlich ist Plasmaschneiden?

Beim Plasmaschneiden sollte eine geeignete Filterabsauganlage verwendet werden. Je nach Schneidgas und Werkstoff werden (Staub-)Partikel freigesetzt, z.B. Eisenoxid, Nickeloxid, Chrom (VI) oder Ozon. Die Stoffe können allergien, toxisch oder krebserregend sein.

 

Möchten Sie mehr erfahren?

Möchten Sie mehr erfahren?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit deren Aufzeichnung oder Auslesung entsprechend Ihrer Browsereinstellungen einverstanden.